Liken, teilen und an Freundinnen und Freunde weiterschicken:

Unser gemeinsames Ziel: Oberösterreich – Das Land der Möglichkeiten.

Informiert bleiben und Landeshauptmann Thomas Stelzer unterstützen – jetzt eintragen!

Liebe Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher!

Das vergangene Jahr war im Bund geprägt von Neuwahlen, Regierungsverhandlungen und Turbulenzen. Ich verstehe, dass sich daher viele von Ihnen ­fragen: Wie geht es 2020 weiter?

Hier in Oberösterreich haben wir darauf eine klare Antwort:
Arbeiten für den Weg, den wir begonnen haben,
Chancen schaffen, statt Schulden machen.

Mit dem, was wir dadurch erwirtschaften, schaffen wir das Fundament,
auf dem unsere Kinder ihre Zukunft aufbauen. Wir investieren in Klimaschutz und Bildung und wir lassen jene nicht im Stich, die ein Leben lang gearbeitet haben und jetzt auf Hilfe und Pflege angewiesen sind.

Oberösterreich ist das Land, in dem was weiter geht. Wir haben früher als
andere begonnen vorzusorgen. So können wir um jeden Arbeitsplatz kämpfen, falls sich die Wirtschaftsentwicklung eintrüben sollte.

Mein Vorsatz für das neue Jahr heißt daher:
Mit voller Kraft für unser Land arbeiten.

Unser gemeinsames Ziel:
Oberösterreich – Das Land der Möglichkeiten.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für 2020.

Arbeiten. Für ein Land der Möglichkeiten

Traditionell zu Jahresbeginn ist Landeshauptmann Thomas Stelzer in den nächsten Wochen in allen Bezirken Oberösterreichs unterwegs. Im Rahmen des heurigen Schwerpunktes „Arbeit und Standort“ werden Betriebe besucht, um gezielt das Gespräch mit Unternehmern und Mitarbeitern zu suchen.

Wir wollen, dass die Unternehmen bei uns weiter investieren und für Beschäftigung sorgen. Denn das schafft Wohlstand und soziale Sicherheit in unserem Land.
Landeshauptmann Thomas Stelzer

Oberösterreich steht mit einer Rekordbeschäftigung von 666.000 Personen gut da. Der Arbeitsmarkt profitiert unter anderem auch von der starken Position unseres Bundeslandes als Exportland Nr. 1 von Österreich. Ein Viertel aller Exporte österreichweit werden durch Oberösterreich erzielt.

Oberösterreich ist Wirtschafts- und Arbeitsmotor der Republik. Damit das auch so bleibt, hat Oberösterreich bereits eine Reihe von Initiativen gestartet:

Konsequente Fortsetzung der Nullschulden-Politik

Damit werden finanzielle Muskeln aufgebaut, die im Kampf um jeden Arbeitsplatz eingesetzt werden können.

Pakt für Arbeit und Qualifizierung

Jedes Jahr werden rund 230 Mio. Euro in die Arbeitsqualifizierung investiert. Auch liegt hier ein besonderer Fokus auf die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt, insbesondere von Frauen sowie auf Langzeitarbeitslosen.

Upper Vision

Oberösterreich entwickelt mit „Upper Vision“ eine eigene Strategie für den Standort.

Leuchtturmprojekte für den Zentralraum

Leuchtturmprojekte für das Traunviertel

Leuchtturmprojekte für das Hausruckviertel

In den nächsten Tagen folgen die Leuchtturmprojekte des Innviertels und Mühlviertels.