Wir wollen mit unseren Investitionen dort ansetzen, wo es den größten Hebel gibt.

Denn es soll jeder Euro, den wir jetzt investieren, sich vielfach in Arbeitsplätzen und Wertschöpfung auswirken.

Nur so können wir einen möglichst großen positiven Effekt auf die heimische Wirtschaft und damit
die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen erzielen.

Machen wir OÖ gemeinsam wieder stark

Unterstütze mich dabei!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Der Oberösterreich-Plan ist ein Versprechen. Ein Versprechen, dass wir um jeden Arbeitsplatz, um jeden Betrieb in diesem Land kämpfen werden.
Wir alle wissen: Die Krise fordert uns alle, aber Oberösterreich tut etwas dagegen. Kraftvoll und konzentriert.

Landeshauptmann Thomas Stelzer

Fakten zum Oberösterreich-Plan

  • Der Oberösterreich-Plan ein breites Bündel an Maßnahmen. Insgesamt werden wir als Land in den nächsten Jahren rund 1,2 Milliarden Euro investieren – in allen Bereichen und allen Regionen des Landes.
  • Im Zeitraum von 2021 bis 2026 lösen die Investitionen des Oberösterreich-Plans eine gesamtwirtschaftliche Wertschöpfung im Umfang von 1,01 Milliarden Euro aus.
  • Oberösterreich-Plan schafft 13.800 Arbeitsplätze. Vor allem wollen wir damit die Menschen in Beschäftigung halten oder rasch wieder in Beschäftigung bringen. Denn auch wenn in Oberösterreich im Februar rund 5.000 Menschen weniger arbeitslos waren und wir im Bundesländer-Vergleich mit Abstand die niedrigste Arbeitslosigkeit aufweisen – hinter jedem arbeitslosen Menschen steht ein menschliches Schicksal und daher ist jede und jeder Arbeitslose noch eine und einer zu viel
  • Wir haben in guten Zeiten gespart. Deshalb haben wir jetzt die Kraft, wirkungsvoll zu helfen.
  • Unser Ziel ist klar: Wir wollen gemeinsam Oberösterreich wieder stark machen.

Oberösterreich ist dank einer raschen Hilfe mit dem ‚Oberösterreich-Paket‘ besser durch die Krise gekommen als andere Regionen. Jetzt geht es darum, mit einem großen Investitionspaket, dem ‚Oberösterreich-Plan‘ für Wachstum und Beschäftigung zu sorgen, um auch beim Neustart nach der Corona-Krise den entscheidenden Schritt vorne zu sein.

So machen wir OÖ wieder stark:

Arbeit und Standort

Arbeit sichern – Wirtschaft stärken

Für jene, die durch Corona ihren Job verloren haben, wurde eine Arbeitsstiftung ins Leben gerufen, um sie bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle zu unterstützen. Insgesamt werden 130 Millionen Euro für den Arbeitsmarkt investiert – zusätzlich zu schon bestehenden Maßnahmen.

Infrastruktur und öffentlicher Verkehr

Moderne leistungsfähige Infrastruktur

Arbeitsplätze entstehen vor allem dort, wo Internet und Verkehr funktionieren. Die Verbindungen werden daher weiter ausgebaut mit 449 Millionen Euro. Davon profitieren v.a. auch die regionalen Betriebe. Rund 80% aller Straßenbauaufträge werden an oö. Unternehmer vergeben.

Gesundheit

Bestmögliche Gesundheitsversorgung

Gerade die Corona-Pandemie zeigt auf, wie wichtig eine moderne und leistungsfähige Gesundheitsversorgung ist. OÖ hat schon jetzt eines der besten Gesundheitswesen der Welt. Mit 401 Millionen Euro werden die heimischen Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen weiter modernisiert.

Ausbau ChG-Plätze

Ausbau von Wohnplätzen für Menschen mit Beeinträchtigung

Nach dem ersten Ausbauprogramm von 419 zusätzlichen Wohnplätzen für Menschen mit Behinderungen bis 2021 schafft das Land OÖ zusätzliche 100 Wohnplätze (85 Mio. Euro). Kein anderes Bundesland stellt mehr Betreuungsplätze zur Verfügung.

Wohnbau

Investition in Sanierungen sichern Arbeitsplätze und schützen das Klima

Oberösterreich startet eine Nachhaltigkeits-Offensive im Wohnbau. Das Land unterstützt nachhaltige energetische Sanierungen mit zusätzlichen 50 Millionen Euro. Zusätzlich zur Sanierungsoffensive im Wohnbau wird die Wohnbeihilfe für Alleinerzieher, Familien mit Kindern sowie Ehepaaren mit Mindestpension spürbar erhöht.

Bildung

Investition in unsere Zukunft
Investitionen in die Bildung sind im wahrsten Sinn des Wortes Investitionen in unsere Zukunft. 45 Millionen Euro fließen in den Ausbau der Digitalisierung und den Ausbau der Kinderbetreuung für unter 3-Jährige.

Klimaschutz

Klima und Umwelt schützen

Investitionen in die Ökologisierung und den Klimaschutz sind ein Arbeitsplatz- und Wirtschaftsturbo. 20 Mio. werden ausschließlich für den Klimaschutz bereitgestellt. Zusätzlich wird der Einsatz von erneuerbaren Energien weiter beschleunigt (20 Mio. Euro). Außerdem investiert OÖ mehr Geld in den öffentlichen Verkehr als in den Individualverkehr.

Landwirtschaft

Landwirtschaft und Regionalität stärken

Eine starke Landwirtschaft und eine regionale Versorgung mit Lebensmittel sind enorm wichtig. Unsere Bäuerinnen und Bauern sind eine tragende Säule, um Oberösterreich wieder stark zu machen. 15 Millionen Euro werden direkt in Form von Investitionsförderung für die Landwirte bereit gestellt. Immerhin hängt jeder sechste Arbeitsplatz in OÖ von der Landwirtschaft ab.

Kulturinvestitionen

Kultur unterstützen

Gerade in Corona heißt es die Gesundheit schützen und die Kultur unterstützen, da auch dieser Bereich besonders hart getroffen wurde. 13 Millionen Euro fließen in das oö. Kulturwesen.

Digitalisierung im ländlichen Raum

Schnelles Internet in OÖ

Mit fast 40 Millionen Euro an Landesmittel wird die Versorgung unserer ländlichen Regionen mit schnellem Internet weiter verbessert.
Digitale Geschäftsmodelle, Homeoffice, Videokonferenzen, e-Learning, Streamingdienste und Online-Kommunikation erfordern schnelle und leistungsfähige Datenleitungen

Sportinfrastruktur

Sportland OÖ unterstützen

Investitionen in die Sportinfrastruktur stärken nicht nur das Sportland Oberösterreich mit seinen mehr als 200.000 ehrenamtlich Engagierten, sondern setzen zusätzlich wichtige Impulse für die regionale Wirtschaft. Mit 10 Millionen Euro wird der Bau von Sportstätten in allen Regionen unseres Landes beschleunigt vorangetrieben.

……

Durch unsere Nullschulden-Politik der letzten Jahre können wir jetzt schneller und kraftvoller als andere Länder helfen. Durch die Coronakrise werden wir unsere Schuldenbremse –  solange uns Corona fordert und dies notwendig ist –  aussetzen.

Der Kurs der Schuldenfreiheit ist für mich durch die Corona-Pandemie unterbrochen, aber er ist nicht beendet. Wenn wir die Krise bewältigt haben, will ich eine Rückkehr zu unserem Chancen-statt-Schulden Haushalt.

Landeshauptmann Thomas Stelzer

Jetzt unterstützen!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

JETZT MIT FREUNDEN UND BEKANNTEN TEILEN!