Prinzip „Stärken stärken“ ist zentraler Erfolgsfaktor der regionalen Wirtschaftspolitik

Oberösterreich setzt bereits seit 20 Jahren auf strategische Wirtschafts- und Forschungspolitik. Aktuell läuft das vierte Strategische Programm „Innovatives OÖ 2020“. Die Umsetzung erfolgt entlang von drei Dimensionen:

  1. Dem inhaltlichen Fokus auf die fünf Aktionsfelder: Industrielle Produktionsprozesse, Energie, Gesundheit / Alternde Gesellschaft, Lebensmittel / Ernährung sowie Mobilität / Logistik sowie dem Querschnittsthema Digitalisierung,
  2. der Vernetzung entlang der Innovationskette „Bildung – Forschung – Wirtschaft“ und
  3. den vier Kernstrategien „Standortentwicklung“, „Industrielle Marktführerschaft“, „Internationalisierung“ und „Zukunftstechnologien“.

„Das Ziel all dieser Maßnahmen ist, Oberösterreich durch Technologieführerschaft zu einer führenden Industrieregion Europas machen. Die Bündelung der Kräfte in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Forschung im Sinn der intelligenten Spezialisierung schafft einen strategischen Wettbewerbsvorteil, der Oberösterreich von anderen Regionen abhebt“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Gesamte Unterlage laden