Feierliche Amtseinführung des Vöcklabrucker Bezirkshauptmannes Dr. Johannes Beer

Seit 1. Mai ist Johannes Beer Bezirkshauptmann von Vöcklabruck. Gestern, am 21. Juli 2020, fand die – aufgrund der Corona-Pandemie zeitverzögerte – feierliche Amtseinführung im Schloss Mondsee statt.

„Johannes Beer ist ein Mann mit viel Erfahrung und Kompetenz. Beer ist nicht nur hier in der Region stark verwurzelt, sondern hat immer auch über den Tellerrand hinausgeschaut. Gerade die Summe vieler Blickwinkel ergibt Übersicht. Übersicht, die man in einem so großen Bezirk wie Vöcklabruck braucht. Zudem benötigt man als Bezirkshauptmann Verlässlichkeit, Genauigkeit, aber auch den nötigen Hausverstand. All das bringt der neue Bezirkshauptmann mit. Ich gratuliere ihm zu seiner neuen Funktion und bin mir sicher, dass er die kommenden Aufgaben hervorragend meistern wird“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Im Rahmen der feierlichen Amtseinführung bedankte sich der Landeshauptmann natürlich auch bei Beers Vorgänger Dr. Martin Gschwandtner für die geleistete Arbeit: „Martin Gschwandtner hat verantwortungsvoll und in professioneller Art und Weise seine Aufgaben in der oberösterreichische Landesverwaltung bis zuletzt wahrgenommen und hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass Oberösterreich heute mit einer kompetenten und bürgerorientierten Verwaltung ausgestattet ist“.

Zur Person von Bezirkshauptmann Dr. Johannes Beer:

Johannes Beer hat nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Leopold Franzens Universität in Innsbruck sein Doktoratsstudium an der JKU in Linz begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Anschließend war er als Rechtspraktikant am Bezirksgericht Vöcklabruck und an den Landesgerichten Salzburg und Wels tätig. Danach startete er seine berufliche Karriere in einer Rechtsanwaltkanzlei. Es folgten Stationen als Ausbildungsjurist beim Land Oberösterreich und als Richteramtsanwärter. Seit 2012 war er als Leiter der Abteilung Sicherheit bei der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck tätig.