Betreuung der Schulkinder in den Osterferien sichergestellt

LH Stelzer und LH-Stv. Haberlander richten Appell an Betreiber von Kinderbetreuungseinrichtungen

Landeshauptmann Thomas Stelzer und LH-Stellvertreterin Christine Haberlander begrüßen die von Minister Heinz Faßmann präsentierte Maßnahme, die Schulen für 6- bis 14-Jährige auch in den Osterferien offen zu lassen: „Wir befinden uns in herausfordernden Zeiten, die von uns allen fast täglich verlangen, sich auf neue Situationen einzustellen. Viele Mütter und Väter leisten gerade unglaublich wichtige Arbeit für unser Land. Es gibt viele Menschen in unserem Land, ohne die das Leben gerade nicht möglich wäre. Wir alle sind auf sie angewiesen. Mit der Öffnung der Schulen für Berufsfelder, die unser Leben trotz aller Einschränkungen am Laufen halten, wollen wir die Eltern entlasten. So wissen sie ihre Kinder in bester Obhut und können so ihren wichtigen Beitrag für uns alle leisten.“

Schulen werden mit diesen vom Ministerium präsentierten Plänen bei Bedarf auch in den Osterferien geöffnet sein. Die Lehrerinnen und Lehrer werden die Betreuung freiwillig übernehmen, die Gemeinden als Schulerhalter stellen die Räumlichkeiten zur Verfügung. Damit möchte man die Frauen und Männer, die gerade dafür sorgen, dass Oberösterreich mit allem Lebensnotwendigem versorgt wird, entlasten.

Landeshauptmann Stelzer und LH-Stellvertreterin Haberlander appellieren an die Gemeinden und Rechtsträger, die Kinderbetreuungseinrichtungen für Krabbelstuben- und Kindergartenkinder bei Bedarf ebenfalls offenzuhalten. Das Land wird die Kinderbetreuungseinrichtungen in den kommenden Tagen diesbezüglich kontaktieren und auf die Notwendigkeit hinweisen.

„Unser Dank gilt allen Pädagoginnen und Pädagogen, die mithelfen, diese Herausforderungen zu meistern“, so Stelzer und Haberlander.