Eduard-Ploier-Preis und Eduard-Ploier-Journalistenpreis verliehen: „Entwicklungszusammenarbeit ist zentrale Zukunftsfrage“

 

Land OÖ engagiert sich in der Entwicklungszusammenarbeit und unterstützt rund hundert Projekte, die Hilfe und Unterstützung für fast 600.000 Menschen bieten.

Die vier diesjährigen Preisträger/-innen des Eduard-Ploier-Preises für Entwicklungszusammenarbeit sowie die diesjährige Preisträgerin des Eduard-Ploier-Journalistenpreises wurden am 28. Mai 2019 im Landhaus von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer ausgezeichnet.

„Die Entwicklungszusammenarbeit trägt entscheidend dazu bei, wie unsere Welt morgen und übermorgen aussehen wird. Das Land OÖ unterstützt daher zahlreiche Projekte, die direkt vor Ort helfen. Mit dem Eduard-Ploier-Preis und dem Eduard-Ploier-Journalistenpreis zeichnen wir Menschen aus, die Herz, Hirn und Tatkraft in den Dienst der Entwicklungszusammenarbeit stellen“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer bei der Preisverleihung.

„Wir zeichnen Menschen aus, die sich mit besonderem Engagement für ihre ‚Nächsten in der Ferne‘ einsetzen. Es gibt in unserem Land bzw. aus unserem Land mehr Männer und Frauen, die durch ihren Einsatz um Entwicklungszusammenarbeit einen wegweisenden Beitrag für das menschliche Zusammenrücken weltweit leisten, als uns bewusst ist. Ihnen gilt es aufrichtig danke zu sagen, ihnen gilt es aber vor allem sich vermehrt anzuschließen“, sagte Bischof Dr. Manfred Scheuer. „Journalisten und Journalistinnen, die uns Menschen und Projekte des Südens vor Augen führen, leisten einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der Anliegen der in der Entwicklungszusammenarbeit Handelnden. Journalismus ist auch Auftrag, die Welt zum Besseren mitzugestalten.“

 

Der Eduard-Ploier-Preis 2019 ging an:

  • Projekt 33 – Hilfe für Frauen in Nepal: Maria Karoline Mayrdorfer-Muhr, Gabriele Schaller und Sandra Chinnery.
  • Klara Maria Falzberger OSFS, Missionsschwester vom Orden der Oblatinen des hl. Franz von Sales
  • Martin Berndorfer, Obmann des Vereins Maya Paya Kimsa
  • Verein SASIA-support a School in Africa, Obfrau SR Dipl.Päd. Brigitte Elsener, MA
  • Den Eduard-Ploier-Journalistenpreis 2019 erhielt Mag.a Christine Grüll, Redakteurin der KirchenZeitung der Diözese Linz

Der Eduard-Ploier-Preis für Entwicklungszusammenarbeit wird seit 1999 in Würdigung der Verdienste von Eduard Ploier alle zwei Jahre verliehen und ist ein gemeinsamer Preis des Landes Oberösterreich und der Diözese Linz. Die Preisträger/innen wurden von einer Jury ermittelt.

Das Land OÖ engagiert sich seit Jahrzehnten in der Entwicklungszusammenarbeit und unterstützt rund hundert Projekte, die Hilfe und Unterstützung für fast 600.000 Menschen bieten. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Lebensverhältnisse in ausgewählten Regionen der Dritten Welt spürbar zu verbessen und zugleich die Oberösterreichische Bevölkerung für die Entwicklungszusammenarbeit zu gewinnen.