Zum Top-Ferialjob mit dem JugendService vom Land Oberösterreich

Über 3.000 Jobs in Oberösterreichs größter Ferialjobbörse

WKO Oberösterreich und Raiffeisenlandesbank OÖ als Partner mit an Bord

 

Viele Schülerinnen und Schüler auf Ferialjob- oder Praktikumssuche, aber auch junge Erwachsene auf der Suche nach einem ganzjährigen Nebenjob wenden sich laufend mit Fragen zu diesem Thema an das JugendService des Landes OÖ. Die Ferial- und Nebenjobbörse bietet ab Februar 2019 wieder die Gelegenheit aus über 3.000 attraktiven Jobangeboten zu wählen.

 

„Die seit Jahren stetig steigenden Zugriffszahlen auf die Ferial- und Nebenjobbörse des JugendService des Landes OÖ zeigen, dass diese Plattform eines der wichtigsten Instrumente von Jugendlichen zur Ferialjobsuche geworden ist. Dabei haben die Jugendlichen den Mehrwert, sich gleich zusätzliche Tipps zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf, sowie rechtliche Infos zu holen“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer. Seit heuer ist auch die WKOÖ als strategischer Partner mit an Bord. „Die Praktikantinnen und Praktikanten von heute sind die wertvollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von morgen. Daher lade ich alle oberösterreichischen Unternehmen ein, sich an dieser gemeinsamen Ferialjobbörse des Landes OÖ und der WKO Oberösterreich zu beteiligen. Sie geben damit unseren oö. Jugendlichen die Chance, erste wichtige Erfahrungen direkt „on the Job“ für ihr weiteres berufliches Leben zu sammeln“, wirbt WKOÖ Präsidentin Mag.a Doris Hummer bei ihren Mitgliedern für die Teilnahme an der Ferial- und Nebenjobbörse.

Die Bandbreite der Jobangebote zieht sich durch alle Branchen, vom Gastgewerbe über den Verkauf, Produktion und Handwerk bis zu Tätigkeiten im Sozialbereich, im Büro und in der Technik. Es sind aber immer wieder auch „exotische“ Jobangebote, wie Kinderanimation in einem Hotel in Spanien, Promotiontätigkeiten oder typische Sommerjobs wie Badeaufsicht im Freibad oder Briefzustellung bei der Post dabei.

Zum Start ist die Ferialjobbörse mit mehr als 3.000 Jobangeboten von über 300 Unternehmen befüllt. Da der Lehrplan in berufsbildenden Schulen ein Pflichtpraktikum vorschreibt, sind die Anfragen von Jugendlichen in diesen Bereichen besonders dringlich. Durch die neue Partnerschaft mit der WKOÖ soll das Angebot an Praktikumsplätzen gesteigert werden.

Als langjähriger Sponsor der Ferial- und Nebenjobbörse ist die Raiffeisenlandesbank OÖ wieder mit dabei. „Egal, ob ein Ferialjob gesucht wird, um sich das Taschengeld aufzubessern, oder das Praktikum für die Schule benötigt wird, die Ferial- und Nebenjobbörse des JugendService ist dafür das optimale Bewerbungstool“, weist  Raiffeisenlandesbank OÖ-Generaldirektor Dr. Schaller, der selbst vielen Jugendlichen in seinem Unternehmen die Möglichkeit bietet, erste Berufserfahrungen zu sammeln, auf die Aktion hin.

Einfach online unter www.jugendservice.at/jobs das Firmenformular ausfüllen bzw. per E-Mail, Fax oder telefonisch unter 0732/66 55 44 das Jobangebot bekannt geben. Der Eintrag ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.