Stärkere Zusammenarbeit im Kulturbereich: Gespräche zwischen Land OÖ und Stadt Linz werden weitergeführt.

LH Stelzer und Bgm. Luger: „Wollen und werden gemeinsamen Weg bis zum Sommer präsentieren“

Von einem „guten Gespräch“ berichten Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und der Linzer Bürgermeister Mag. Klaus Luger nach ihrem Vier-Augen-Termin heute Nachmittag im Büro des Landeshauptmannes.

Die beiden Spitzenvertreter erneuerten den Willen für eine stärkere Zusammenarbeit der Kultureinrichtungen des Landes OÖ und der Stadt Linz.

Insbesondere im Bereich der Museen liegen konkrete Varianten vor, die von Experten für die politische Entscheidungsfindung aufbereitet werden sollen. Es sei ein schrittweises Miteinander geplant, wobei etwa bei den „shared services“ (zB Ticketverkauf oder Marketing) eine rasche Realisierung möglich sei.

„Wir werden das jetzt Schritt für Schritt angehen und vor allem wieder in die gleiche Richtung marschieren, um das bestmögliche Ergebnis für die Steuerzahler/innen herauszuholen. Bis zum Sommer wollen und werden wir einen gemeinsamen Weg präsentieren. Es ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen“, so Stelzer und Luger unisono. Klar sei aber auch, dass zuvor die finanziellen, rechtlichen und organisatorischen Hürden aus dem Weg geräumt werden müssen.