Neuer Motorikpark und generalsaniertes Freibad in Andorf feierlich eröffnet

In der Gemeinde Andorf ist das zweite Bewegungsparadies der Motorikpark-Offensive des Sportlandes OÖ entstanden: Im Zuge der Generalsanierung des Freibades wurde auf einem Teilareal ein neuer Motorikpark errichtet. Dieser bietet ein attraktives, kostenloses Bewegungsangebot für alle Altersgruppen. Heute, Freitag, 6. Juli 2018, wird der Motorikpark Andorf von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Landesrätin Birgit Gerstorfer und Bürgermeister Peter Pichler bei der Wiedereröffnung des Freibads offiziell seiner Bestimmung übergeben. Der Motorikpark Andorf ist eine Maßnahme der „Sportstrategie Oberösterreich 2025“ und wurde mit finanzieller Unterstützung des Landes OÖ errichtet.

Im Zuge der „Sportstrategie Oberösterreich 2025“ setzt das Land OÖ auf neue, innovative Maßnahmen, die noch mehr Menschen aller Altersstufen motivieren sollen, sich zu bewegen und sportlich aktiv und fit zu sein. Daher fördert das Sportressort die Errichtung von neuen Motorikparks in Oberösterreich. „Der Motorikpark in Andorf ist der zweite der im Zuge der Motorikpark-Offensive des Landes OÖ entstanden ist. Dieses Bewegungsparadies ist ein tolles Angebot für Familien, Schulklassen, Vereine sowie Senioren und stellt auch eine touristische Attraktion dar. Dass wir darüber hinaus heute auch das neu sanierte Freibad eröffnen können, macht dieses Freizeitareal zu etwas ganz besonderem für die Andorfer/innen und die umliegenden Gemeinden“, betont Landeshauptmann Stelzer. Ziel ist, dass in den nächsten Jahren jedes Jahr in einer Region Oberösterreichs ein Motorikpark unterschiedlicher Größe gebaut wird.

„Es braucht engagiertes kommunalpolitisches Handeln, um die kommunale Infrastruktur und Daseinsvorsorge zu stärken. Die Gemeinde Andorf zeigt hier hohes Engagement. Mit den öffentlichen Investitionen in das neue Freibad und in den Motorikpark leisten wir einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die Lebensqualität gesteigert wird und die Menschen im Ort bleiben. Seitens des Gemeinderessorts konnten wir für die beiden Projekte 1,35 Millionen Euro zur Verfügung stellen“, betont Gemeinde-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Über 40 Einzelgeräte umfasst der Motorikpark Andorf, der in 20 Stationen unterteilt ist. Die Geräte wurden nach sport- und trainingswissenschaftlichen Überlegungen entwickelt und bieten vielfältige Herausforderungen in den fünf Kernbereichen der Motorik: Koordination, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Ausdauer. Das Konzept

stammt von Sportwissenschaftler Dr. Roland Werthner, Mitbegründer der Motorik Dreams GmbH. Als attraktives und kostenloses Bewegungsangebot in der freien Natur soll der Park nachhaltig Freude an der Bewegung vermitteln und das Bewusstsein für Gesundheit und Fitness stärken.

Das Andorfer Freibad ist eingebettet in das Sport- und Freizeitzentrum und war bei der Ersteröffnung im Jahr 1974 das Startprojekt für das gesamte Areal. Mittlerweile umfasst das Sportzentrum ein Stadion mit Leichtathletikanlagen, eine Stockschützenhalle, Tennisplätze, einen Funcourt sowie einen Beachvolleyballplatz. Unmittelbar angrenzend befinden sich Volks- und Landesmusikschule sowie die Landwirtschaftliche Fachschule Andorf.