Aufbruch ins Vereinigte Königreich

Ende April bricht das Bruckner Orchester Linz auf eine Tournee nach Schottland und England auf und nimmt damit auch seine Rolle als klangstarker und unverkennbarer internationaler Botschafter für Oberösterreich wahr. Ausgangspunkt ist die Usher Hall in Edinburgh, es folgen fünf weitere Konzerte in Middlesbrough, London, Reading, Sheffield und Birmingham. Auch Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl werden mit einer Delegation von 2. bis 4. Mai nach London reisen und bei dem Konzert in der Cadogan Hall dabei sein.

„Das Bruckner Orchester Linz steht für das Kulturland Oberösterreich und ist unsere musikalische Visitenkarte. Kultur ist untrennbar mit einem Land der Möglichkeiten verbunden. Dass die Tournee 2018 das Bruckner Orchester in das Vereinigte Königreich führt, macht es in Zeiten der Brexit-Verhandlungen umso spannender und gibt uns die Chance Oberösterreich vor Ort als vielfältigen, modernen und innovativen Standort zu präsentieren“, so Landeshauptmann Stelzer.

„Das Bruckner Orchester Linz blickt als zweitgrößtes Orchester Österreichs auf eine mehr als 200 jährige Geschichte zurück. In dieser Tradition bildet die Pflege und Aufführung großer romantischer Symphonik einen wesentlichen Grundpfeiler. Wir freuen uns sehr als Botschafter unseren Mahler und unseren Bruckner nach England und Schottland bringen zu dürfen. Es ist uns Ehre und Herausforderung zugleich!“, drückt es Markus Poschner freudvoll aus.

Gesamte Unterlage laden