LH Stelzer: Amtsführender Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer tritt mit 31. Juli 2018 zurück

LH Stelzer: „Enzenhofer hat positive Entwicklung des Bildungslandes OÖ wesentlich mitgeprägt.“

LSR-Präsident Enzenhofer: „Gute Schule gibt es nur mit guten Lehrern. Wesentlich ist der gute Kontakt mit Schülern und Eltern.“

Der „Amtsführende Präsident“ des oberösterreichischen Landesschulrates, HR Fritz Enzenhofer, wird sein Amt mit 31. Juli 2018 zur Verfügung stellen. Enzenhofer wird sich somit auch nicht für die neue Position des Bildungsdirektors bzw. –direktorin bewerben.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer dankt Enzenhofer für seinen jahrelangen Einsatz für das Land Oberösterreich. „Fritz Enzenhofer ist seit dem Jahr 2001 Amtsführender Präsident des Landesschulrates und hat in diesen Jahren zahlreiche positive Entwicklungen in der oberösterreichischen Bildungslandschaft wesentlich mitgeprägt“, erinnert der Landeshauptmann etwa an regelmäßige Top-Ergebnisse der oberösterreichischen Schüler/innen bei den Bildungsstandards oder den PISA Testungen. Enzenhofer sei auch stets ein verlässlicher Partner für die oberösterreichischen Lehrer/innen gewesen, wie der Landeshauptmann weiter betont.

LSR Präsident Enzenhofer: „Im Schulbereich geht es uns in erster Linie darum Einstellungen und Wertehaltungen zu vermitteln und nicht nur um die reine Wissensvermittlung – es geht um Menschenbildung!“

Aus dem Landesschulrat wird die Bildungsdirektion

Der Landesschulrat wird in allen Bundesländern im Zuge der Bildungsreform zur Bildungsdirektion umgewandelt. Die Ausschreibung für die Bildungsdirektion erfolgt in Oberösterreich in den kommenden Tagen. Der oder die neue Bildungsdirektor/in soll die Tätigkeit mit 1. August aufnehmen. Ab 1. Jänner 2019 wird der Landesschulrat zur Bildungsdirektion umgeformt.