Friedenslicht für Oberösterreichische Landesregierung

Trotz intensiver Diskussionen rund um Landeshaushalt 95 % der Regierungsbeschlüsse einstimmig – LH-Appell das Miteinander im Jahr 2018 noch stärker zu leben.

Die letzte Sitzung der Oö. Landesregierung vor Weihnachten fand heute, 18. Dezember 2017, im Linzer Landhaus statt. Traditionell wurde dabei auch das Friedenslicht aus Bethlehem übergeben. Das diesjährige ORF-Friedenslichtkind Tobias Flachner aus der „Stille Nacht“-Gemeinde Hochburg-Ach im Bezirk Braunau überreichte, in Begleitung von Günther Hartl vom ORF Oberösterreich, den Regierungsmitgliedern dieses weihnachtliche Friedenssymbol.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer berichtete in der Sitzung, dass in seiner Amtszeit als Landeshauptmann rund 95 Prozent der Beschlüsse der Oberösterreichischen Landesregierung einstimmig erfolgten. Konkret waren es in 28 Sitzungen 1.967 Beschlüsse, 1.859 davon einstimmig. „Auch wenn die letzten Wochen vielleicht von Diskussionen über den Landeshaushalt dominiert waren, zeigt die Beschlussstatistik in der Landesregierung, dass das Miteinander in Oberösterreich im Großen und Ganzen funktioniert“.

Gleichzeitig appelliert der Landeshauptmann an die politischen Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen, das Miteinander im Jahr 2018 noch stärker zu leben. „Das Friedenslicht ist nicht nur ein wichtiges weihnachtliches Symbol, das aus Oberösterreich in die ganze Welt getragen wird. Es ist auch der Auftrag an die Politik stets das Miteinander zu suchen“, betonte Stelzer.