Grünes Licht für Ausbau der Technik-Fakultät der FH OÖ in Wels durch Landesverwaltungsgericht

Mit dem aktuellen Entscheid des Landesverwaltungsgerichtes, dass der Nachprüfungsantrag für das gewählte Vergabeverfahren abzuweisen sei, kann der geplante Erweiterungsbau der FH OÖ in Wels weiter fortschreiten. Eine Revision ist nicht zugelassen und das Bauvorhaben ist somit rechtlich abgesichert. Die Verdoppelung der Studierendenzahlen seit 2006 macht den Erweiterungsbau mit zusätzlichen Laborflächen für die Bereiche Robotik, Verfahrens- und Lebensmitteltechnik dringend erforderlich.

„Ich freue mich, dass dem Ausbau der FH Oberösterreich am Standort Wels nun nichts mehr im Wege steht. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Oberösterreich – FH-Absolvent/innen aus Oberösterreich sind nicht nur als Arbeitnehmer/innen heiß begehrt – auch bei den Unternehmensgründungen spielen sie eine große Rolle,“ so Landeshauptmann-Stv. Mag. Thomas Stelzer. „Mit diesem Erweiterungsbau investiert das Land Oberösterreich rund 20 Mio. Euro in Forschungsstruktur, die nicht nur der Ausbildung, sondern unmittelbar auch unseren heimischen Unternehmen zugutekommt“, erläutert der für Bildung und Forschung zuständige LH-Stv. Mag. Stelzer.