Dreijährige TV-Kulturkooperation zwischen ORF III und OÖ Theater und Orchester GmbH

 

Jährlich mindestens zwei kulturelle Höhepunkte aus OÖ: 2021 „Der Böse Geist Lumpazivagabundus“ und Live-Open-Air mit Bruckner Orchester Linz

Noch mehr Kunst und Kultur aus Oberösterreich im ORF-Fernsehen: Heute Donnerstag, 25. April 2021, wurde in Linz eine dreijährige Kulturkooperation zwischen ORF III und der OÖ Theater und Orchester GmbH (TOG) besiegelt, die dem TV-Publikum mindestens zwei Bühnen-Highlights pro Jahr aus Oberösterreich garantiert. Bei einer Pressekonferenz des Landestheaters an der Spielstätte Musiktheater fand in Anwesenheit von Landeshauptmann und Kulturreferent Mag. Thomas Stelzer, ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber, Landestheater-Linz-Intendant Hermann Schneider, TOG-Geschäftsführer Dr. Thomas Königstorfer und Markus Poschner, Chefdirigent des Bruckner Orchesters Linz, die Unterzeichnung eines bis 2023 laufenden Rahmenvertrages statt. Die erste Produktion geht bereits am 30. April in ORF III auf Sendung: die Premiere von Georg Schmiedleitners Nestroy-Inszenierung „Der Böse Geist Lumpazivagabundus“ aus dem Schauspielhaus Linz.

LH Stelzer: „Die Kooperation macht das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Kulturland Oberösterreich noch sichtbarer“

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer: „Oberösterreich ist als starkes Kulturland weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit dieser Kooperation können wir unsere künstlerischen Bühnen noch sichtbarer machen und unser einzigartiges Kulturangebot einem noch breiteren Publikum präsentieren.“

Wrabetz: „ORF erweitert sein vielseitiges Kulturangebot aus den Bundesländern um Höhepunkte von oberösterreichischen Bühnen“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Mit diesem neuen, zwischen ORF III und der OÖ Theater und Orchester GmbH geschlossenen Rahmenvertrag erweitert der ORF sein vielseitiges Kulturangebot aus den Bundesländern jährlich um mindestens zwei Höhepunkte von oberösterreichischen Bühnen. Das Angebot erstreckt sich hier von Musik- über Sprechtheater bis zum Open-Air-Live-Konzert mit dem renommierten Bruckner Orchester Linz. Es freut mich daher besonders, dass der ORF dem heimischen Kulturschaffen in der nach wie vor andauernden Corona-Krise als größte mediale Bühne des Landes zur Verfügung stehen und wiederholt Künstler/innen und ihr Publikum erfolgreich zusammenbringen kann. So wird es möglich, gleich zum Start dieser Kooperation die pandemiebedingt verschobene Premiere von Nestroys ‚Lumpazivagabundus‘ aus dem Schauspielhaus Linz – zwar nicht vor vollen Theaterrängen, aber dafür vor einem großen TV-Publikum – in ORF III stattfinden zu lassen.“

Die Produktionen für 2021 – Stimmen der Partner

Die zwei rahmenvertraglich festgelegten Oberösterreich-Produktionen werden bis zum 31. Mai des jeweiligen Jahres von ORF III und TOG bestimmt. Für 2021 wurde die Auswahl bereits getroffen. So macht die coronabedingt verschobene Premiere von Johann Nestroys „Der Böse Geist Lumpazivagabundus“ aus dem Schauspielhaus Linz am Freitag, dem 30. April, um 22:35 Uhr den Auftakt. Die Ausstrahlung erfolgt im Rahmen der für eine Romy-nominierten ORF-III-Reihe „Wir spielen für Österreich“ und ergänzt die bislang elfteilige „Theater-Edition“ um eine zwölfte Produktion. In den Hauptrollen dieser Inszenierung von Georg Schmiedleitner sind u. a. Theresa Palfi, Julian Sigl, Jan Nikolaus Cerha und Daniel Klausner zu erleben.

„Für mich als Schauspielerin bedeutet die aktuelle Situation, dass ich mich nun seit fünf Monaten nicht mehr künstlerisch ausdrücken und mit Publikum in Kontakt treten kann. Eine Aufzeichnung kann dieses Erlebnis zwar nicht ersetzen, aber ich freue mich darauf wieder Theater zu spielen in dem Bewusstsein, dass es am Ende gesehen werden wird und nicht im leeren Raum verhallt“, sagt etwa Schauspielerin Theresa Palfi über die TV-Produktion.

Am Sonntag, dem 4. Juli, um 20:15 Uhr lädt „Erlebnis Bühne LIVE“ gemeinsam mit dem Bruckner Orchester Linz zu einem Open-Air-Konzert der Extraklasse aus dem Gmundner Toscanapark: Unter der Leitung von Markus Poschner geben die Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit Klassikstars wie Rolando Villazón und Regula Mühlemann Lieder, Arien und Orchestermusik aus der Feder von Franz Schubert, Johannes Brahms, Anton Bruckner, Karl Goldmark, Erich Wolfgang Korngold oder Franz Lehár zum Besten. Für die TV-Regie zeichnet Felix Breisach verantwortlich.

ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber: „Als gebürtigen Oberösterreicher freut es mich besonders, dass wir in Zukunft jährlich in Partnerschaft mit dem Land Oberösterreich zwei Kulturveranstaltungen von höchster Qualität für ein österreichweites Publikum produzieren können. Neben einer Sprech- bzw. Musiktheaterpremiere ist es uns ein Anliegen, mit einem der besten Klangkörper unseres Landes, dem Linzer Bruckner Orchester, ein Open-Air-Konzert mit internationalen Klassik-Topstars in spektakulärer Umgebung zu präsentieren – heuer vor der einzigartigen Kulisse des Traunsteins. Für Kulturgenuss aus Oberösterreich auf Weltklasse-Niveau!“

TOG-Geschäftsführer Dr. Thomas Königstorfer: „Es ist schön, dass sowohl das Bruckner Orchester als auch das Landestheater von der Zusammenarbeit mit dem ORF umfasst sind und davon profitieren werden. Die dreijährige Laufzeit ermöglicht uns eine zielgerichtetere Planung künstlerischer TV-Höhepunkte unserer Sparten und unseres Bruckner Orchesters. Die heurige Live-Übertragung aus Gmunden soll zudem ein Signal sein, wie wertvoll uns die Zusammenarbeit mit der europäischen Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 und allen Partnern dieses Kulturhauptstadtjahres ist.“

Hermann Schneider, Intendant des Landestheaters Linz: „Das Landestheater Linz hat mittlerweile in allen Sparten ein sehr eigenständiges künstlerisches Profil entwickelt: neben dem Kanon sind es Uraufführungen und Besonderheiten des Repertoires in außergewöhnlichen Inszenierungen, die eben auch überregional wahrgenommen werden. Dass diese Wahrnehmung künftig nun auch medial durch die Kooperation mit dem ORF begleitet und erweitert werden kann, zeugt von der Qualität und Programmatik beider Institutionen – eine klassische ‚win/win-Situation‘. Wir freuen uns darauf.“

Markus Poschner, Chefdirigent des Bruckner Orchester Linz: „Von Gmunden und dem Salzkammergut geht seit jeher eine ganz eigene Magie aus, die immer schon viele Künstler und Komponisten angezogen und inspiriert hat. Was könnte es Schöneres geben als unter freiem Himmel und dem unmittelbaren Eindruck dieser einzigartigen Landschaft der Musik dieser ‚Gmundner‘ Komponisten zu lauschen. Gemeinsam mit dem Bruckner Orchester Linz und Weltstars wie Rolando Villazón und Regula Mühlemann werden wir u. a. Werke von Schubert, Bruckner, Brahms und Korngold präsentieren. Musik hat die Kraft uns zu verbinden und zu berühren, dies scheint heute wichtiger denn je zuvor. ‚Ein Ton ist Existenz‘, schrieb Brahms einmal, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.“

Die Salzkammergut Festwochen freuen sich ebenso, beim Start der Zusammenarbeit ORF – TOG dabei zu sein. „Die Salzkammergut Festwochen Gmunden sind überglücklich, dass dieses hochkarätige Konzert im Rahmen unseres Sommerfestivals stattfindet“, sagt Dr.in Johanna Mitterbauer, kaufmännische Geschäftsführung der Salzkammergut Festwochen Gmunden.

„Das Open Air Konzert mit dem Bruckner Orchester und den Weltstars Rolando Villazon und Regula Mühlemann im Toscana Park wird eine kulturelle Sensation. Es ist in hohem Maße beachtlich und erfreulich, mit welcher Konstanz und Zielstrebigkeit die Verantwortlichen der Salzkammergut Festwochen Gmunden das Programm sukzessive auf hochkarätiges internationales Niveau heben und sich Gmunden so zu einem Zentrum des höchsten Kunstgenusses entwickelt. Die Kooperation mit dem ORF bringt unsere schöne Stadt auf tausende Bildschirme im deutschsprachigen Raum. Meine Freude darüber ist grenzenlos!“

Bild zur Aussendung