LH Pühringer/LH-Stv. Stelzer: „Innertürkische Konflikte haben in Oberösterreich keinen Platz“

„Erwarten uns klare Distanzierung der türkischen und kurdischen Community“

Runder Tisch mit türkischen und kurdischen Vereinen bzw. Gruppen soll zur Entspannung beitragen!

Nach den jüngsten polizeilichen Ermittlungen ist klar, dass der Brandanschlag auf ein türkisches Vereinslokal in der Nacht von Sonntag auf Montag von innertürkischen Konflikten motiviert war. „In Oberösterreich haben weder die türkische Innenpolitik und schon gar keine innertürkischen Stellvertreter-Konflikte Platz. Wir erwarten uns eine klare Distanzierung der türkischen und kurdischen Community von den jüngsten Ereignissen in Oberösterreich“, betonen Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer. Beide sind in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Verfassungsschutz und der Landespolizeidirektion.

Der Landeshauptmann und sein Stellvertreter werden daher  die Obmänner der türkischen und kurdischen Vereine bzw. Gruppen zu Gesprächen einladen. „Wir müssen jetzt gemeinsam eine Deeskalationsstrategie entwickeln, um weitere Vorfälle zu verhindern.“