LH Stelzer/LH-Stv. Strugl zu Wozabal-Insolvenz

LH-Stelzer: „OÖ Landesbetriebe werden weiterhin mit Unternehmensgruppe zusammenarbeiten“
LH-Stv. Strugl: „Zuversichtlich, dass im Sanierungsverfahren weitere Finanzierung sichergestellt werden kann“

„Wir sind zuversichtlich, dass die Sanierung der sechs von der Insolvenz betroffenen Firmen der oö. Wozabal-Gruppe gelingt und der Betrieb aufgrund der guten Auftragslage fortgeführt werden kann, nicht zuletzt auch deshalb, weil auch Betriebe des Landes OÖ zu den Kunden von Wozabal zählen“, betonen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl zur heute bekanntgewordenen Insolvenz von sechs Firmen der auf Textilreinigung, Mietwäsche und Berufskleidung spezialisierten oö. Unternehmensgruppe.

„Die oö. Landesbetriebe werden weiterhin mit dem Unternehmen zusammenarbeiten, wenn die Leistungen und Lieferungen wie bisher erbracht werden können. Damit will das Land OÖ auch einen Beitrag zur Sanierung des Betriebes und der Erhaltung der Arbeitsplätze leisten“, erklärt LH Stelzer.

„Ich gehe davon aus, dass im Sanierungsverfahren die weitere Finanzierung des Unternehmens sichergestellt werden kann, weil die Wozabal-Gruppe ein wichtiger Betrieb in Oberösterreich ist“, unterstreicht LH-Stv. Strugl. Das Arbeitsmarktressort stehe auch in weiterer Folge zur Verfügung, sollten arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen erforderlich sein, so Strugl.