Neuer Lesetest für Oberösterreichs Schulen: Stärkung der Lesekompetenz und des Leseverständnisses

Lesetest OÖ für Sekundarstufe 1

Lesen erweitert den Horizont, schärft den Verstand und fördert die Kreativität. Alles Eigenschaften die wir unbedingt nutzen müssen.“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer.

Lesen ist viel mehr als das Aneinanderreihen von Buchstaben und das Erkennen von Wörtern – vielmehr geht es um das Verstehen und Verarbeiten des Gelesenen.

Der „Lesetest OÖ“ ist ein neues Werkzeug, um dieses –über die basale Lesekompetenz hinausgehende – Leseverständnis zu überprüfen. Entwickelt wurde er im Auftrag des Landes OÖ und des LSR OÖ in Zusammenarbeit von eduResearch, Buch.Zeit und Dr. Johann Engleitner.

Das Tool unterscheidet drei Leseverständnisstufen, die aufeinander aufbauen und die Verarbeitungstiefe eines Textes zeigen. Der Lesetest ist für die Verwendung in der 5. und 6. Schulstufe konzipiert und dient an der Schnittstelle VS/NMS bzw. VS/AHS als Standortbestimmung der Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern sowie als Ausgangspunkt für individuelle, gezielte Lesefördermaßnahmen.

Bei der Durchführung des Lesetests kommt eine Mischung aus Papier- und Digitalform zum Einsatz: Die Kinder lesen einen ausgedruckten Text und beantworten dazu – in einem einfach zu bedienenden Onlinetool – Fragen. Die Auswertung erfolgt automatisiert; die Lehrkraft hat Zugriff auf die Berichte und erhält individuell auf die einzelnen Schülerinnen und Schüler abgestimmte Empfehlungen mit konkreten Unterlagen zur Leseförderung.

„Mit dem Lesetest zeigt Oberösterreich vor, dass es bei den Grundfertigkeiten nicht nur um Testungen oder Rankings geht, sondern wie Schüler mit gezielter Förderung Verbesserungen beim Leseverständnis und bei der Lesekompetenz erreichen können.“ erläutert LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer.

Bereits über 7.000 Testungen

Um den mehrmaligen Einsatz dieses Instruments zu ermöglichen, stehen mehrere vergleichbare Testvarianten zur Verfügung. Es empfiehlt sich, den Test am Anfang und am Ende eines Schuljahres einzusetzen, um die Fortschritte der Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler sichtbar machen zu können.

Bereits im Pilotschuljahr 2015/16 wurde das Potential des Lesetests deutlich: Mehr als 7.000 Testungen zeigen, dass er sich schon nach wenigen Monaten sehr gut in Oberösterreichs Klassenzimmern etabliert hat.

„Die Lehrkräfte haben den OÖ Lesetest im Pilotjahr sehr gut angenommen und gezeigt, dass sie gerne damit arbeiten – ich denke, dass vor allem die umfassenden Materialien nach den Testungen den Lehrern helfen, gezielte Lernfördermaßnahmen zu setzen und der Lesetest deswegen so erfolgreich ist!“ freut sich der amtsführende Landesschulratspräsident HR Fritz Enzenhofer.

Download:

gesamte Unterlage herunterladen

Foto 1

Foto: Land OÖ/Grilnberger