Alfred Weidinger wird neuer wissenschaftlicher Direktor des Oberösterreichischen Landesmuseums

Aus mehreren Bewerbungen wurden gestern drei Kandidaten zu einem Hearing für den Posten des neuen wissenschaftlichen Direktors des OÖ. Landesmuseums eingeladen. Alle drei sind zurzeit an renommierten Museumseinrichtungen tätig. Der 58-jährige Prof. Mag. Dr. Alfred Weidinger wurde in dem Hearing erstgereiht – so das Ergebnis der Begutachtungskommission unter Beteiligung der österreichischen Kunsthistorikerin und Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums in Wien, Dr.in Sabine Haag. Weidinger ist zurzeit Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig. Er nimmt seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Direktor des OÖ. Landesmuseums, der dabei auch kaufmännische Mitverantwortung tragen wird, mit März 2020 auf. Ab sofort wird er jedoch in alle Entscheidungen eingebunden sein.

„Mit dem gebürtigen Schwanenstädter Alfred Weidinger haben wir ein weiteres kulturpolitisches Schwergewicht in das Kulturland Oberösterreich holen können“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer in einer ersten Reaktion. „Ich bin davon überzeugt, dass Alfred Weidinger das OÖ. Landesmuseum mit seinen 14 Standorten erfolgreich führen und ein nachhaltiges Zukunftskonzept entwickeln wird. Das OÖ. Landesmuseum ist eines der größten Universalmuseen in Österreich und hat definitiv das Potential, ein Besuchermagnet zu sein.“

Gesamte Unterlage laden