OÖ als Modellregion für Künstliche Intelligenz

Als „Lenker“ im selbstfahrenden Fahrzeug, bei der Diagnose von Krankheiten, in der Steuerung von Robotern oder ganzen Produktionssystemen: Künstliche Intelligenz hat einen Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft angestoßen, den Oberösterreich aktiv mitgestalten will. „Daher befasst sich unser OÖ. Zukunftsforum 2021 mit dem Thema ‚Der Mensch im Zentrum Künstlicher Intelligenz‘. Denn in unserer neuen OÖ. Wirtschafts- und Forschungsstrategie #upperVISION2030 bekennen wir uns ganz klar zum ehrgeizigen Ziel, unser Bundesland bis zum Jahr 2030 zur Modellregion für Human-Centered Artificial Intelligence zu machen. Einer Künstlichen Intelligenz also, die unterstützend wirkt und so den Menschen in den Mittelpunkt stellt“, betonen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner.

Zunächst als Zwei-Tages-Veranstaltung in der voestalpine Stahlwelt geplant, wurde das Programm – Corona-bedingt – in den vergangenen Wochen in ein online-taugliches Format gebracht. Die fünf inhaltlichen Schwerpunkte werden in Online-Sessions über MS Teams bzw. GoToWebinar präsentiert und können kostenlos mitverfolgt werden. Mit Stand gestern, 22.März, gab es bereits 700 Anmeldungen aus dem In- und Ausland.

Gesamte Unterlage laden

Bild zur Aussendung