Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer übernimmt Patenschaft für Geparden im Tierpark Altenfelden

 

Raubkatze „Sambesi“ der gefährdeten Tierart durfte sich über Fütterung des Landeshauptmanns freuen

 

Seit 50 Jahren besteht der Wildtierpark in Altenfelden, der seit 2000 als Familienunternehmen geführt wird. Am vergangenen Wochenende gab es neben den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern noch einen besonderen Gast: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer besuchte den Geparden „Sambesi“, für den er die Patenschaft übernommen hat.

„Es ist mir eine Ehre und Freude zugleich, die Patenschaft für den Geparden Sambesi zu übernehmen: Der Tierpark Altenfelden setzt wichtige Schritte, um auf die Gefährdung der bedrohten Tierart der Geparden aufmerksam zu machen“, so der Landeshauptmann bei seinem Besuch des im Tierpark geborenen „Patentieres“ am Samstag, 27. April 2019.

Im Tierpark Altenfelden können über 1000 Tiere in mehr als 200 verschiedenen Arten bestaunt werden. „Hier wird nicht nur optimal auf das Tierwohl geachtet, der Tierpark ist auch ein wunderbares Ausflugsziel im Oberen Mühlviertel und trägt somit zu einer wesentlichen Attraktivierung der Region bei“, so der Landeshauptmann.