Personelle Veränderungen im Rat für Forschung und Technologie für OÖ:

„Anregen, Initiieren und Politik aktivieren“

Nach fünf Jahren an der Spitze des RFT OÖ übergibt DI Günter Rübig heute (31. Mai 2016) den Vorsitz an DI (FH) Stephan Kubinger. „Günter Rübig hat die oberösterreichische Forschungslandschaft in den letzten Jahren maßgeblich geprägt“, dankt Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer. Rübig war zudem seit 2006 Mitglied des RFT OÖ bzw. des Policy Komitee im RFT OÖ. Die Statuten des RFT OÖ sehen vor, dass man maximal zehn Jahren Mitglied sein darf. Stellvertretende Ratsvorsitzende bleibt die Dekanin und FH-Professorin Dr.in Margarethe Überwimmer.

„Mit Stephan Kubinger übernimmt erneut ein Experte und kritischer Geist die Leitung dieses wichtigen Gremiums. Kritische Diskussionen sind für die Politik nicht immer bequem, aber gerade in der Forschungs- und Innovationspolitik der effizientere Weg“, so Stelzer und betont: „Wenn wir weiterhin das führende Wirtschaftsbundesland sein möchten und Kurs in Richtung europäische Spitzenregionen aufnehmen wollen, dann kann das nur durch Technologieführerschaft gelingen.“

Der Rat für Forschung und Technologie für Oberösterreich (RFT OÖ) wurde 2003 gegründet. Unter dem Motto „Anregen, Initiieren, Politik aktivieren“ ist das unabhängige Expertengremium frei in der strategischen Arbeit. Die Bündelung der Kräfte in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Forschung schaffen einen strategischen Wettbewerbsvorteil, der Oberösterreich von anderen Regionen klar unterscheidet.

Download:

Pressekonferenzunterlage laden

Foto 1

Foto 2

Foto: Land OÖ/Kauder