LH Thomas Stelzer begrüßt die „Radler/innen für Europa“: „ROOF“ – Routes Of Our Future macht Halt in Linz

 

Quer durch Europa mit dem Fahrrad und dabei auf EU-Themen, wie die anstehende Wahl am 26. Mai 2019, aufmerksam machen – dieses Ziel haben sich 88 Jugendliche beim größten Mobilitätsprojekt der EU 2019 gesetzt. Auch vor dem Landesdienstleistungszentrum (LDZ) wurde Halt gemacht und gemeinsam mit dem JugendService zu EU-Themen informiert.

„Ohne die Europäische Union hätte sich Oberösterreich nie zu einem derart wichtigen und hervorragenden Wirtschaftsstandort entwickelt. Was wir nie vergessen dürfen: Die EU hat als Friedensprojekt gestartet und daher freue ich mich besonders, die Radfahrer/innen aus ganz Europa kennenzulernen“, so der Landeshauptmann. 60 Radfahrerinnen und Radfahrer aus 14 Ländern sind am 3. Mai 2019 in Linz vor dem Landesdienstleistungszentrum (LDZ) eingetroffen und klärten gemeinsam mit dem JugendService zu EU-Themen auf. Dort bot sich die Möglichkeit, interaktiv mit Europa in Kontakt zu kommen, über die aktuellen Herausforderungen der EU zu diskutieren sowie alles über die anstehende EU-Wahl am 26. Mai 2019 zu erfahren.

ROOF – Routes Of Our Future: Das größte Mobilitätsprojekt der EU 2019

Eine Strecke von über 8.000 Kilometern quer durch Europa legen die Jugendlichen auf dem Fahrrad zurück. Die vier Teams starteten am 17. April in Malmö, Nantes, Mailand und Varna und treffen sich am 8. Mai zum Finale in Prag.

Ziel des Projekts ist es, Menschen entlang der Strecke über EU-Institutionen aufzuklären, auf grüne Mobilität aufmerksam zu machen sowie den interkulturellen Austausch junger Europäerinnen und Europäer anzuregen. Fünf Jugendliche von der „BetterMaking organization Austria“ vertreten Österreich bei dem Event.

 

2019: Ein wichtiges Jahr für Europa

Die Weichen für die Zukunft Europas werden neu ausgerichtet: Im Mai 2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt. „Bei den EU-Wahlen zählt jede Stimme. Je mehr Bürgerinnen und Bürger ihr Wahlrecht ausüben, umso besser finden sich die Ideen und Meinungen der Bevölkerung im Wahlergebnis wieder. Demokratie funktioniert nur, wenn man mit seiner Stimme die eigene Meinung vertritt und aktiv an einer Wahl wie dieser teilnimmt.“, ist sich Landeshauptmann Thomas Stelzer sicher.

Wahlberechtigt sind österreichische Staatsbürger/innen oder Unionsbürger/innen mit Hauptwohnsitz in Österreich, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und bei denen kein Wahlausschlussgrund vorliegt.

Nähere Informationen unter www.junginooe.at.