Weiterer Rückgang der Corona-Arbeitslosigkeit in Oberösterreich – Qualifizierung bleibt Gebot der Stunde

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer / Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Ende Juni wieder um fast 6.000 Arbeitslose weniger in OÖ als Ende Mai dieses Jahres – Oberösterreich setzt weiterhin auf Aus- und Weiterbildung, um Menschen in Beschäftigung zu halten oder wieder zu bringen“

 

„Die Corona-bedingte Arbeitslosigkeit geht in Oberösterreich weiter zurück: Ende Juni gab es in unserem Bundesland um 5.945 Arbeitslose weniger als Ende Mai dieses Jahres. Zugleich ist die Zahl der Beschäftigten in Oberösterreich neuerlich gestiegen, um 7.303 auf 665.000. Mit 6,4 % verzeichnet Oberösterreich auch im Juni die niedrigste Arbeitslosenrate aller Bundesländer, österreichweit beträgt die Arbeitslosenquote 10,1 %“, stellen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten für unser Bundesland fest. „Das Wiederhochfahren insbesondere im Tourismus zeigt damit weiterhin eine deutliche positive Wirkung gerade auch in Oberösterreich“, so LH Stelzer und LR Achleitner.

„Mit 6,7 % bei der Jugendarbeitslosenquote und 6,8 % bei der Arbeitslosenquote der über 50jährigen verzeichnet Oberösterreich auch bei den Jugendlichen und den Älteren die niedrigste Arbeitslosenrate aller Bundesländer“, heben LH Stelzer und LR Achleitner hervor. „Aber auch wenn der Rückgang der erhöhten Arbeitslosigkeit aufgrund Corona In Oberösterreich von rund 60.000 Arbeitslosen Mitte April auf rund 45.000 Arbeitslose Ende Juni bereits sehr spürbar ist und rund die Hälfte der Corona-bedingten zusätzlichen Arbeitslosen wieder in Beschäftigung gebracht werden konnten, weist Oberösterreich nach wie vor eine deutlich erhöhte Arbeitslosigkeit auf. Daher bleibt der Kampf um jeden Arbeitsplatz weiterhin eine vordringliche Aufgabe für die Landespolitik in Oberösterreich“, unterstreichen Landeshauptmann Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Achleitner. „Wir werden auch künftig alles unternehmen, damit möglichst viele Menschen in Beschäftigung gehalten oder wieder in Beschäftigung gebracht werden. Dazu setzen wir Maßnahmen auf verschiedensten Ebenen: Zur Unterstützung der Arbeitssuchenden in unserem Bundesland haben wir ein eigenes OÖ. Arbeitsmarktpaket in Höhe von 7 Mio. Euro geschnürt. Dieses OÖ. Arbeitsmarktpaket des Landes umfasst unter anderem finanzielle Unterstützungen für Qualifizierungsmaßnahmen bei verschiedenen Stiftungsmodellen oder auch für Arbeitsplatznahe Qualifizierungen (Aqua). Denn die Qualifizierung ist hier das Gebot der Stunde. Weiters haben das Land OÖ und die OÖ. Landesholding-Betriebe heuer auch ihr Lehrstellenangebot verdoppelt. In Summe haben in diesem Jahr 230 Jugendliche die Möglichkeit, eine Lehre beim Land OÖ oder in einem Landesbetrieb zu beginnen“, betonen LH Stelzer und LR Achleitner.

„Auch beim Oberösterreich-Plan, der gerade gemeinsamen mit Expertinnen und Experten sowie mit allen Interessierten in OÖ erarbeitet wird und durch den unser Bundesland gestärkt aus der Krise hervorgehen soll, wird die Arbeitsmarktpolitik eine zentrale Rolle spielen“, kündigen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner an.

 Bild zur Aussendung