Schwerpunkt Integration: Beschlüsse der Landesjugendreferent/Innen-Konferenz 2016

Die diesjährige Landesjugendreferent/Innen-Konferenz, unter dem Vorsitz Oberösterreichs in Linz, hat deutlich den Stellenwert der Jugendarbeit und Freizeitpädagogik und deren gesellschaftlichen Stellenwert bestätigt.

Schwerpunktthema: Integration

Dies zeigte sich besonders beim ersten Tagesordnungspunkt und Hauptthema „Interkulturelle Integration: Schlüsselrolle für Jugendarbeit und Freizeitpädagogik“. „Klar ist, dass die gelungene Integration von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund zwar eine Reihe ordnungspolitischer Maßnahmen erfordert, letztlich aber sehr wesentlich auch von der interkulturellen Kompetenz der Menschen geprägt wird“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer.

Dies wurde auch in einem Vortrag der Oö FH-Professorin Dr.in Dagmar Strohmeier bestätigt, die darauf hinwies, dass die Integration durch das informelle Lernen von interkultureller Kompetenz wesentlich erleichtert werden könne.

Das Einhalten von Regeln ist eine zentrale Grundlage für ein gelingendes gesellschaftliches Zusammenleben. Wir müssen jedenfalls die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen damit Integration gelingen kann, aber gleichzeitig auch die Bereitschaft zur Integration einfordern“, unterstrich Stelzer.

„Integration ist besonders dann erfolgreich wenn sie früh beginnt. Deswegen investiert die Bundesregierung massiv in die Förderung von Sprache und Integration in Schule und Kindergarten. Wer früh fördert und integriert erspart sich mögliche negative Folgen in späteren Jahren“, so Jugendministerin Dr.in Sophie Karmasin.

Download:

Pressekonferenzunterlage laden

Foto 1

Foto 2

Foto: Land OÖ/Dedl