Synergieprojekt gespag/KUK geht in die Umsetzung

Seit 2015 haben sich die gespag und die KUK unter anderem durch die Einrichtung der medizinischen Fakultät entscheidend verändert. Während die KUK die Integration der Standorte des AKH Linz, der Landesfrauen- und Kinderklinik und der Landesnervenklinik Wagner Jauregg vorantrieb, baute die gespag ihre Organisation auf die wohnortnahe Versorgung und die Erweiterung der Versorgungskette aus. All diese Bemühungen und Erfahrungen der letzten Jahre werden nun aktiv in die Entwicklung der gemeinsamen Oberösterreichischen Gesundheitsholding eingebracht.

Im März 2018 wurde das Projekt zur Weiterentwicklung der Struktur der Gesundheitsdienstleister des Landes OÖ und deren Beteiligungen gestartet. Das Projektteam unter Leitung von Dr. Christiane Frauscher und MMag. Wolfgang Bayer sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich acht Monate lang mit den Synergie- und Zusammenarbeitsthemen der Oö Gesundheits- und Spitals AG (gespag) und der Kepler Universitätsklinikum GmbH (KUK) auseinander gesetzt. Alle Prozesse wurden eng mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abgestimmt. Der Dank aller Eigentümer-Vertreter gilt deshalb besonders dem Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Gesamte Unterlage laden