Task Force „Bildungsreform in OÖ“ – Der Zwischenbericht

Task-Force mit eingehender Analyse und ersten Schlussfolgerungen

Das im November 2015 in Wien ausverhandelte und vorgestellte Papier zur Bildungsreform war Gegenstand intensiver Analysen und Beratungen. Oberösterreich ist diesem Papier von Anfang an offen gegenübergestanden. Wir wollen es als Möglichkeit der Weiterentwicklung unseres Bildungssystems nutzen.

Allerdings waren viele unbestimmte Passagen und Begriffe Grund für umfassende Recherchen und Diskussionen, andere Passagen wiederum gaben Anlass, um Praxistauglichkeit und Kostenschätzungen durchzuführen.

LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer, in der Oö. Landesregierung für Bildung verantwortlich, hat deshalb unmittelbar nachdem die Bildungsreform präsentiert wurde, eine Task-Force eingesetzt, die folgende Aufgaben zu bewältigen hatte:

  • Analyse der geplanten Änderungen, Auswirkungen für Oberösterreich und selbstständige Realisierungsmöglichkeit.
  • Erarbeitung eines Fahrplans zur raschen Umsetzung der Bildungsreform in Oberösterreich.
  • Erarbeitung von Vorschlägen, um das Mitspracherecht der Eltern und Schüler/innnen trotz Abschaffung der Kollegien in den Landesschulräten zu gewährleisten.
  • Erarbeitung eines Forderungspapiers an das Unterrichtsministerium.

Download:

Pressekonferenzunterlage herunterladen

Bild 1

Bild 2

Fotos: Land OÖ