Vorstellung der neuen künstlerischen Leitung des FESTIVALS DER REGIONEN

Airan Berg neuer künstlerischer Leiter des FESTIVALS DER REGIONEN

Der Vorstand des FESTIVALS DER REGIONEN bestellt Airan Berg zum neuen künstlerischen Leiter. Damit folgt der in Tel Aviv gebürtige, internationale Regisseur und Theatermacher Gottfried Hattinger nach und wird im Doppel mit der kaufmännischen Leiterin Barbara Mitterlehner die Geschicke des FESTIVALS DER REGIONEN lenken. Beim heutigen Pressegespräch in Linz wurde Berg vom oberösterreichischen Landeshauptmann Thomas Stelzer präsentiert.

„Mit Airan Berg konnte eine Persönlichkeit von internationalem Renommee gewonnen werden. Durch seine Tätigkeit als künstlerischer Leiter der Darstellenden Kunst von Linz09 ist eine besondere Affinität und Nähe zur oberösterreichischen Kunst- und Kulturlandschaft gegeben, die eine gute Basis darstellt, um neue Weichen für das FESTIVAL DER REGIONEN zu stellen“, so der Landeshauptmann heute anlässlich der Bestellung.

Internationale Reputation und vielfältige künstlerische Erfahrung
Für die Position der künstlerischen Leitung waren 70 Bewerbungen, mit insgesamt 90 Beteiligten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingegangen. 12 BewerberInnen wurden im Vorsommer zu Hearings eingeladen. „Das große Interesse für die Stelle der künstlerischen Leitung bestätigt die internationale Verankerung und Bedeutung des FESTIVALS DER REGIONEN“, freut sich FDR-Vorständin Dagmar Höss. „Airan Berg konnte uns mit seinen konzeptuellen Überlegungen zu Partizipation, Involvierung und Teilhabe, seiner internationalen Reputation sowie vielfältiger künstlerischer Erfahrung überzeugen, was für die künftige inhaltliche Ausrichtung Einiges erwarten lässt“, so Vorstandsobfrau Susanne Blaimschein zur Neubesetzung.

gesamte Unterlage laden